Twitter Updates

    Donnerstag, 28. Oktober 2010

    Offensiv schwächeln

    Zur Eröffnung der Grippesaison 2010/2011 für unsere kranken Kollegen:

    Das Hirn ist weich, die Nase wund
    Aus eurem Hals spritzt Schleim.
    Deshalb ward dies Gedicht auch Schund
    (Ganz gut jedoch: Der Reim).

    Montag, 4. Oktober 2010

    Byebye Wetab

    Werde mich schweren Herzens vom Wetab trennen. Habe das Gerät zusammen mit meinem 6 jährigen Sohn einem Härtetest unterzogen. Das größte Killerkriterium ist wirklich des Screen. Der Bengel muss das 1kg-Gerät  zwischendurch ablegen. Und sofort ist ungesunde Haltung angesagt, da er nichts mehr sieht. Mit den noch fehlenden Apps habe ich kein Problem. Was ich zusätzlich auf dem Gerät brauche, kann ich mir größtenteils auf portablelinuxapps.org oder per yum ziehen. Selbst das Erstellen neuer Widgets und Shortcuts ist relativ einfach handelbar. Mir fehlt aber die Android Funktionalität. Das war eines meiner Hauptkriterien. Doch selbst, wenn es nachgeliefert wird. Android mit Lüftergeräuschen, wenn ich das Gerät etwas belaste?

    Vieles macht definitiv Spaß. Berichte über Lags in der UI kann ich nicht bestätigen. Die beiden Thumb-Bars wie auch der Screen selbst reagieren wie geleckt. Es macht rudimentär Spaß zu "touchen". Aber selbst die von Wetab/tiitoo/neofonie bereitgestellten Apps sind UI technisch (und oft auch funktionell) die reinste Katastrophe. Das Mail-Programm ist der absolute Brüller, aber auch Thunderbird ist halt nicht touchoptimiert, auch wenn es gegenüber des Standard Mail-Programms wenigstens die Funktionalitäten bereitstellt, die ein vernünftiger Mailer  out of the box haben sollte.

    Alles in allem finde ich es überwiegend ein gutes Gerät. Es ist schnell, der Screen reagiert gut (was touchoptimierte UIs betrifft), Surfen macht Spaß. Aber ich möchte mehr mit dem machen. Ohne zig Workarounds gehen zu müssen. Ich habe früher in meiner Freizeit viel an Rechnern gefrickelt, das muss ich für 570 EURO heute nicht mehr haben. Jedenfalls nicht in dem Maße. Das mach ich tagtäglich in meiner Arbeitszeit.

    Bisher sagt mir für mobile Endgeräte Android am meisten zu. Die Entwicklung verläuft bisher immer noch rasant und es hat noch sooooo viel unausgeschöpftes Potenzial, was ganz sicher noch ausgeschöpft wird. Aber bisher waren alle Androidgeräte die ich hatte sofort in vollem Maße nutz- und vor allen Dingen bedienbar. Auch wenn ich sie im Nachhinein modifiziert habe (baked Roms, etc).

    Ich bin auf das HTC Tablet mit Gingerbread gespannt. Ich denke, das wird wohl eher in Konkurrenz mit dem gewissen Produkt treten (das mit dem abgebissenen Obst), sowohl von der Usability als auch vom Design. Und definitiv ohne Lüfter und mit besserem Screen.

    Byebye Wetab, es war kurz, manchmal schön und öfter frustrierend. Schade.

    Freitag, 1. Oktober 2010

    Beat it

    Nein, ich schreibe jetzt nicht vom King of Pop. Eher fordere ich den Rücktritt von Baden-Württembergs Innenminister Heribert Rech.

    Die Demonstrationen in Stuttgart sind eskaliert. Eskaliert seitens der Staatsgewalt, die mit unverhältnismäßigen Mitteln gegen die Demonstranten vorging. Selbst gegen ältere Menschen und Müttern mit Kindern wurde mit Pfefferspray, Wasserwerfern und Schlagstöcken vorgegangen. Fein gemacht! Somit zeigt sich wieder, dass wir nicht in einer Demokratie leben. Es gab vor knapp 80 Jahren schon mal eine Zeit, in der gewalttätig gegen offene Meinungsäußerung vorgegangen wurde. 

    Die Krönung ist jedoch die Aussage seitens Rech im ZDF: "Wenn sich Mütter mit den Kindern der Polizei in den Weg stellen, dann müssen sie eben auch mit körperlicher Gewalt weggebracht werden". Zudem die Demonstranten hatten nicht mit der Polizei reden wollen, sondern auf die Blockade beharrt...

    Achsoooooo. Hauen wir ihnen einfach auf die Schnauze! Rein in die Proletarierfresse. Wenn wir nicht mehr Bestimmer sein dürfen, geben wir es ihnen halt so richtig!

    Und dann wundert Regierung sich ob der zu erwartenden Welle der Gewalt zu den Feierlichkeiten der deutschen Einheit. Schon mal was von Pflicht zum Widerstand gehört? Demokratie übersetzt sich für mich immer noch in Volksherrschaft und es wird Zeit, dass dieses diese auch wieder 
    erlangt. 

    Wir brauchen eine Regierung, die im Interesse des Volkes handelt. Nur in dem Maße fördert, wo es wirklich Sinn macht und im Gegenzug fordert, was zum Erhalt dieser Volksherrschaft nötig ist. Eine Regierung, die sich nicht im Lobbyismus übt, sondern nachhaltige Entscheidungen zum Wohl aller trifft. Hmmm eine linksökoliberale Partei sozusagen. Also, wer gründet mit mir #DieRichtigen ?